Der Begriff „Industrie 4.0“ ist heutzutage in aller Munde. Ziel dabei ist es, die Feldebene mit der IT-Welt zu verbinden. Basis dafür ist eine Infrastruktur, die eine durchgängige Kommunikation in den Maschinen und Anlagen ermöglicht. Diese Infrastruktur beinhaltet unter anderem Feldbusmodule als Koppelstelle zwischen den Sensoren und Aktoren und dem Feldbus. Dabei gibt es eine Reihe unterschiedlicher Feldbuse und Protokolle. Die bekanntesten sind Profinet, Profibus, AS-Interface, EtherCAT, CAN, Powerlink oder Sercos.

SKS entwickelt die Elektromechanik und fertigt derartige Module für namhafte Wiederverkäufer. SKS kann dabei auf Gehäuse- und Steckverbinderbaukästen zurückgreifen und bietet höchste Qualitätsstandards bei der Integration der komplexen Leiterplatten in die Gehäusesysteme.

Feldbussysteme

Beispiel:

Hier im Bild ist ein modulares, dezentrales Feldbussystem mit Schutzgrad IP67 zu sehen. Ganz rechts befindet sich der Buskoppler und nach links lassen sich diverse EA-Baugruppen andocken. SKS hat hier die Elektromechanik (Gehäuse, Kontakttechnik) entwickelt, die Leiterplatten des Kunden integriert, die Werkzeuge gebaut und fertigt des System in Serie.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.