Grundsätzliches

Die internationale Norm IEC 61010 liegt auch als Europanorm (EN 61010) vor und ist zugleich VDE-Bestimmung (VDE 0411). Ziel der Norm ist es, den Benutzer durch geeignete Konstruktionen vor folgenden Gefahren zu schützen (z.B.):

  • gefährliche Körperströme
  • elektrische Verbrennungen
  • mechanische Gefährdung
  • überhöhte Temperatur

Die zuverlässige Funktion, Leistungsfähigkeit oder andere Eigenschaften von Geräten sowie deren Wartung wird von der Norm auf folgende Geräte angewendet:

  • Mess- und Prüfgeräte
  • Steuer- und Regelgeräte
  • Laborgeräte
  • Messzubehör für oben genannte Geräte

Was bedeutet diese Norm für Produkte von SKS Test & Measurement?

SKS bietet als bedeutender Lieferant von elektromechanischen Komponenten Produkte und Zubehör nach IEC 61010 an. Bemessen sind unsere Produkte für den direkten Anschluss an 30 VAC / 60 VDC bis 1000 VAC/DC. Spannungen oberhalb 30 VAC / 60 VDC können gefährliche Körperströme hervorrufen. Hierfür bietet SKS das nach IEC 61010 konstruierte 2mm & 4mm Sicherheitssystem an. Bei sachgemäßer Handhabung gewährleistet ein Großteil der Produkte optimale Sicherheit bis 1000 V. Die Produkte sind nach IEC 61010 konstruiert, geprüft und gekennzeichnet. Auf diesen Produkten befindet sich ein Schriftzug, der die zulässige Bemessungsspannung und Messkategorie angibt. SKS Produkte entsprechen internationalen Sicherheitsstandards und sind weltweit als zuverlässige und qualitativ hochwertige Produkte anerkannt.

Sicherheitshinweis

Die von SKS angegebenen Bemessungsdaten sind nur dann gültig, wenn das Messzubehör vom Anwender bestimmungsgemäß eingesetzt und/oder eingebaut wird. Wir möchten ferner anmerken, dass die Sicherheit letztendlich in die Verantwortung des Anwenders von Messzubehör fällt, indem er auch tatsächlich das für seinen Zweck geeignete Messzubehör bestimmungsgemäß benutzt.

Technische Angaben

Änderungen, die dem technischen Fortschritt und der Sicherheit dienen, behalten wir uns auch ohne vorherige Ankündigung vor. Alle Katalogangaben sind ohne Gewähr.

#

A

B

Basisisolierung

Die Basisisolierung ist die Isolierung von spannungsführenden Teilen, deren Versagen eine Gefährdung durch gefährliche Körperströme hervorrufen kann.

Bemessungsstrom

Der Bemessungsstrom ist der Strom, der dauerhaft durch alle Kontaktelemente fließen kann, ohne dass die Grenztemperatur überschritten wird. Die Ober grenze (Bemessungsstrom) richtet sich nach der Eigenerwärmung und der Einsatzumgebungstemperatur. Zu beachten ist dabei die Lastminderungskurve (siehe Derating-Kurve).

Bemessungsspannung

Die Bemessungsspannung ist die Spannung, bei der die Produkte bei sachgemäßem Einsatz noch sicher angewendet werden können. Die angegebene Bemessungsspannung bezieht sich stets auf den Verschmutzungs- grad 2. Zur Bemessungsspannung gehört auch die Angabe der Messkategorie.

Berührungsschutz

Der Berührungsschutz ist der Schutz von Messmitteln gegen unbeabsichtigtes Berühren. Der Berührungsschutz ist abhängig von der zu messenden Spannung, den zu erwartenden Überspannungen (Messkategorie), den Umgebungsbedingungen (Verschmutzungsgrad) sowie dem Isolationsmaterial. Sämtliche Produkte des 2mm & 4mm Sicherheitssystems sind entweder mit doppelter oder verstärkter Isolierung versehen. Dies ermöglicht optimalen Berührungsschutz und maximale Sicherheit. Alle Produkte des SKS 2mm & 4mm Sicherheitssystems sind, sofern nicht anders angegeben, auf eine Spannung von 1000 V bemessen. Es ist möglich, durch die Definition anderer Umgebungsbedingungen eine andere Messspannung zu erreichen. Zum sicheren Einsatz von höheren Spannungen berät Sie SKS gern.

C

CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung dient als Zertifikat für die Einhaltung relevanter Richtlinien und Normen. Alle Waren und Güter, die innerhalb Europas in Umlauf gebracht werden, müssen den Europäischen Richtlinien entsprechen. Dies sind für Mess- und Prüfgeräte im Wesentlichen die Niederspannungsrichtlinie: (2006/95/EG) und die EMV-Richtlinie (2004/108/EG) sowie die EN 61010. Nach diesen gesetzlichen Vorschriften sind alle Produkte des 2mm & 4mm Sicherheitssystems mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet. Beim Verbau von Einbausteckern und -buchsen sind vom Anwender ebenfalls die relevanten Europäischen Richtlinien zu beachten.

D

Derating-Kurve

Entsprechend der Derating-Kurve (Lastminderungskurve nach DIN EN 60512-5-2) ist der Betriebsstrom bei höheren Umgebungstemperaturen zu reduzieren. Die Strombelastbarkeit von Messzubehör wird durch die thermische Belastbarkeit der Kontaktwerkstoffe bzw. der Isolierteile und durch die obere zulässige Grenz-temperatur von Messzubehör nach IEC 61010 begrenzt. Die Derating-Kurve gilt daher in Abhängigkeit der Umgebungstemperatur für Ströme, die dauernd durch jedes Kontaktelement der Steckverbinder fließen dürfen, ohne dass die obere zulässige Grenztemperatur überschritten wird. Die Derating-Kurve stellt die Beziehung zwischen Strom, der dadurch hervorgerufenen Temperaturerhöhung (Verlustleistung am Durchgangswiderstand) und der Umgebungstemperatur des Messzubehörs dar. In einem linearen Koordinatensystem werden der Strom auf der senkrechten Achse und die Umgebungstemperatur auf der waagerechten Achse angetragen, diese endet mit der oberen Grenztemperatur des Messzubehörs. Die obere zulässige Grenztemperatur für Messzubehör nach IEC 61010 beträgt:
· nichtmetallische Werkstoffe: 70°C
· metallische Werkstoffe: 55°C

Doppelte Isolierung

Die doppelte Isolierung besteht aus Basisisolierung und zusätzlicher Isolierung.

Durchgangswiderstand

Der Durchgangswiderstand ist der zwischen den Anschlüssen verbundener Kontaktteile gemessene Widerstand. Er setzt sich aus dem Leitungswiderstand und dem Kontaktwiderstand zusammen. Der Durchgangswiderstand wird nach DIN EN 60512 geprüft.

E

F

G

Griffbereich

Der Griffbereich ist der Bereich, in dem der Anwender ein Messmittel im Betrieb berühren kann, ohne dass er gefährlichen Körperströmen ausgesetzt wird. Er ist deutlich gekennzeichnet und konstruktiv vom gefährlichen, spannungsführenden Bereich getrennt. Für einen bestimmungsgemäßen Gebrauch der Messmittel darf dieses bei der Messung ausschließlich am vorgesehenen Griffbereich berührt werden. Missbräuchlicher Einsatz oder der Einsatz beschädigter Produkte bedeuten ein hohes, nicht absehbares Sicherheitsrisiko.

H

Hochfrequenz (HF)

Das elektromagnetische Frequenzspektrum wird in der Technik in verschiedene Bereiche unterteilt. Diese Einteilung kennzeichnet den Bereich oberhalb der Schallwellen zwischen 30 kHz und 300 MHz als Hochfrequenz (HF) und den Frequenzbereich zwischen 300 MHZ und 300 GHZ als Mikrowellen. Die SKS-Produkte der Kategorie "HF Messtechnik" können teilweise auch für Messungen im Mikrowellenbereich eingesetzt werden.

I

IEC 61010

Die internationale Norm IEC 61010 „Sicherheitsbestimmungen für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte“, definiert den Schutz des Anwenders vor gefährlichen Körperströmen und elektrischen Verbrennungen. Für Mess- und Prüfzubehör kommen hierbei die Abschnitte IEC 61010-1 und IEC 61010-031 zum Tragen. Die Normen entsprechen der EN 61010-1 und der EN 61010-031. Alle Produkte des Hirschmann T&M-Systems sind nach dieser Norm konstruiert.

Isolierung

Bei der Isolierung wird zwischen Basisisolierung und doppelter bzw. verstärkter Isolierung unterschieden. Für handgehaltenes Messzubehör des Sicherheitssystems schreibt die Norm doppelte oder verstärkte Isolierung vor. Diese besteht aus der Basisisolierung, die den Mindestschutz gegen gefährliche Körperströme sicherstellt, und einer zusätzlichen Isolierung, die bei Versagen der Basisisolierung den Schutz gegen gefährliche Körperströme garantiert. SKS setzt bei allen Produkten des 2mm & 4mm Sicherheitssystems zum Schutz des Anwenders doppelte oder verstärkte Isolierung ein.

J

K

Kontaktmaterial

Das Kontaktmaterial ist das Basismaterial des Leiters. Dieses kann zusätzlich veredelt werden. (siehe Kontaktoberflächenmaterial)

Kontaktoberflächenmaterial

Das Kontaktoberflächenmaterial ist das Material an der Oberfläche des elektrischen Kontaktes. Es kommen hier spezielle Nickel- und/oder Goldschichten zum Einsatz, die sowohl optimale elektrische als auch mechanische Eigenschaften aufweisen.

Kriechstrecke

Die Kriechstrecke ist die kürzeste Strecke entlang einer Isolierstoffoberfläche zwischen zwei leitenden Teilen. Dabei werden alle Erhebungen und Vertiefungen im Isolierkörper berücksichtigt. Kriechstrecken sind in der IEC 61010 für alle Produkte definiert und werden von SKS strikt eingehalten.

L

Leitungsaufbau

Der Leitungsaufbau wird durch die Leitungsspezifikation (siehe Produktbeschreibung) definiert. Die Anzahl der Kupfereinzelleitungen und ihre Ausführung sind ein Maß für die Flexibilität der Leitung. Die Messleitungen von SKS gehören der Kategorie „hoch-flexibel“ an.

Luftstrecke

Die Luftstrecke ist die direkt gemessene Entfernung zwischen zwei leitenden Teilen. Diese Strecke dient als Isolator und muss nach IEC 61010 dimensioniert sein.

M

Messkategorie

In der Messkategorie werden Anwendungsgebiete nach dem potenziellen Risiko für den Anwender eingeteilt, da es aufgrund transienter Überspannungen zu einer Gefährdung des Anwenders kommen kann. Allgemein gilt: Je höher die Messkategorie, desto höher sind die zur Anwendung kommenden Sicherheitsanforderungen an das Produkt.

Messkategorie I (CAT I)

Messkategorie I ist für Stromkreise innerhalb von Geräten, die nicht mit dem Netz verbunden sind, Elektronik, Batteriegeräte usw., bei denen nur geringe transiente Überspannungen auftreten können.

Messkategorie II (CAT II)

Messkategorie II ist für Geräte, die mit dem Netz verbunden sind oder die aus dem Netz versorgt werden, jedoch kein Bestandteil der Installation darstellen. Bei diesen Geräten können transiente Überspannungen durch Schaltvorgänge auftreten (z. B. netzbetriebene Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte).

Messkategorie III (CAT III)

Messkategorie III ist für Spannungen im Bereich von Verteileranlagen und festen Installationen (z. B. Schalter, Steckdosen, allgemeine Hausinstallation).

Messkategorie IV (CAT IV)

Messkategorie IV ist für Spannungen an der Quelle der Installation (z. B. an Freileitungen, Kabelnetzen).

N

O

P

Prüfspannungen

Die Prüfspannung ist die Spannung, bei der SKS Produkte in Konstruktion und Fertigung geprüft werden, um das Isoliervermögen und die Durchschlagsfestigkeit bei den vorgegebenen Bedingungen sicherzustellen. Die Höhe der Spannung ist vom Anwendungsfall abhängig und in Normen festgelegt (z. B. IEC 61010). Die Prüfspannung beträgt ein Vielfaches der Betriebsspannung und wird von allen im Katalog enthaltenen Produkten erfüllt. Um Verwechslungen mit der niedrigeren Bemessungsspannung zu vermeiden, wird die Prüfspannung im Katalog nicht separat angegeben.

Q

R

REACH

Die EG-Verordnung 1907/2006 umfasst die Registrierung, die Bewertung, die Zulassung sowie die Beschränkung von chemischen Stoffen. SKS verwendet für alle T&M Produkte ausschließlich chemische Stoffe die mit der EG-Verordnung 1907/2006 konform sind.

RoHS

Die EG-Richtlinie 2002/95/EG schränkt für Mess- und Prüfzubehör die Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe ein. SKS verwendet für alle T&M Produkte ausschließlich Werkstoffe die mit der EG-Richtlinie 2002/95/EG konform sind.

S

Schiebehülsensystem

Das Schiebehülsensystem hat eine verschiebbare Schutzisolierung und verhindert so Kurzschlüsse und Stromschläge im ungesteckten Zustand. Das System darf, bei handgehaltener Anwendung, keinen gefährlichen Spannungen ausgesetzt werden. Die Ausnahme sind Adapterleitungen für den Anschluss an Geräte die (noch) keine vollisolierten Stecker aufnehmen können. Das Schiebehülsensystem wird aus diesem Grund nach IEC 61010 nach CAT I bis 30 VAC / 60 VDC eingeordnet.

Sicherheits-Farbindikator

Den Sicherheits-Farbindikator haben sämtliche Messleitungen des 2mm & 4mm Sicherheitssystems. Die Kabelisolierung besteht aus zwei getrennten Isolationsschichten. Die erste Schicht wird direkt auf den Leiter aufgebracht und ist bei allen Messleitungen weiß (außer weiße Messleitungen -> Farbindikator rot). In einem weiteren Fertigungsschritt wird eine zweite Isolationsschicht in der jeweiligen Kabelfarbe aufgebracht. Wird die Isolation beim Gebrauch der Messleitung beschädigt, so wird die erste Isolierschicht sichtbar. Aus Sicherheitsgründen soll die Leitung sofort gegen eine neue Messleitung ausgetauscht werden.

Spannungsangaben

Die Spannungsangaben bei den im Katalog enthaltenen Produkten geben an, für welchen Spannungsbereich sie eingesetzt werden können. SKS hat, sofern nicht anders angegeben, das gesamte 2mm & 4mm Sicherheitssystem für 1000V Messkategorie III (CAT III) bei Verschmutzungsgrad 2 ausgelegt. Damit ist der größte Bereich von Messaufgaben im höheren Spannungsbereich sicher abgedeckt. Zum sicheren Einsatz von Messgeräten bei höheren Spannungen berät Sie SKS gern.

T

Temperaturbereich (Umgebungsbedingungen)

Der Temperaturbereich ist der zulässige Bereich, in dem die Produkte angewendet werden dürfen, ohne dass es zu einer Schädigung der Werkstoffe kommt.

Transiente Spannung

Die transiente Spannung ist eine Überspannung, die aufgrund eines Schaltvorganges oder einer Blitzentladung entsteht. Die transienten Spannungen sind in Normen festgelegt (z. B. IEC 61010) und hängen von den Umgebungsbedingungen und dem Ort im Versorgungsnetz ab, an dem die Messung durchgeführt wird.

U

V

Verschmutzungsgrad

Der Verschmutzungsgrad ist die numerische Angabe des Grades der Verschmutzung die in der Umgebung vorliegen kann. Die IEC 61010 unterscheidet drei Kategorien:

Verschmutzungsgrad 1

Verschmutzungsgrad 1 erlaubt keine oder nur geringe, jedoch nicht leitfähige Verschmutzung.

Verschmutzungsgrad 2

Verschmutzungsgrad 2 ist eine leichte, übliche Verschmutzung, die durch gelegentliches Betauen leitfähig werden kann. Diese Verschmutzung kann durch Handschweiß entstehen. Daher ist bei handgehaltenem Messzubehör Verschmutzungsgrad 2 anzuwenden. Alle T&M-Produkte sind für Verschmutzungsgrad 2 ausgelegt.

Verschmutzungsgrad 3

Verschmutzungsgrad 3 ist eine Verschmutzung, die leitfähig ist oder durch Betauen leitfähig wird.

Verstärkte Isolierung

Die verstärkte Isolierung ist eine Isolierung, die Schutz gegen gefährliche Körperströme bietet. Sie kann alternativ zur doppelten Isolierung verwendet werden (siehe Isolierung).

W

X

Y

Z

Zugkraft, Zugentlastung

Sicherheitsmessleitungen nach IEC 61010 sind gecrimpt, gelötet oder geschweißt und werden am Leiter und an der Leitungsisolation zugentlastet. Die Leitungen sind somit besonders robust und lange haltbar.